Sie sind hier: Startseite

Kontakt

DRK-Kreisverband Rems-Murr e. V.
Henri-Dunant-Str. 1
71334 Waiblingen
Tel.:      07151 2002-0
Fax:      07151 2002-52
E-Mail:  info@ - drk-rems-murr.de

Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten

Die sieben Grundsätze
der Rotkreuz- und
Rothalbmondbewegung

Menschlichkeit
Unparteilichkeit
Neutralität
Unabhängigkeit
Freiwilligkeit
Einheit
Universalität

Herzlich Willkommen im Kreisverband Rems-Murr e.V.

Foto: DRK KV Rems-Murr

Kleiderkammer - Hilfe für Flüchtlinge

Wir benötigen laufend.......[mehr]

Foto: Alex Becher

Erste Hilfe für Reiter

Die Reiterin liegt reglos auf dem Boden. Eva Buchfink eilt zu der Verletzten, die vom Pferd gestürzt ist. „Nikola! Hallo? Wie geht es dir?“.......[mehr]
                                                                                                             Foto: Alex Becher

Foto: DRK KV Rems-Murr

Freiwilligendienste – das dicke Plus im Lebenslauf

SpieKo - Spiel und Kontaktgruppe

Ein Kursprogramm für Eltern und Babys bis zum dritten Lebensjahr........[mehr]

                                                                                                      Foto: A. Zelck/DRK   

Kurse in Erster Hilfe

Kurse in Erste Hilfe........[mehr]

                                                                                             Foto: DRK KV Rems-Murr

Erste Hilfe

Bild: Baller/DRK-KV Rems-Murr

Mobile Dienste

Bild: Growe/DRK KV Rems-Murr

Hausnotruf

Bild: A. Zelck/DRK

Ambulanter Pflegedienst

Bild: A.Zelck/DRK

                                                                                        Erklärfilm DRK/ M. Daenschel

Rettungsdienst

Bild: A. Zelck/DRK

365 Tage rund um die Uhr im EinsatzDer Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes ist mit seiner Notfallrettung für die rund 410.000 Einwohner und zahlreichen Besucher im Rems-Murr-Kreis rund um die Uhr im Einsatz.

Von 8 Standorten rücken die Rettungsfachkräfte und Notärzte aus, um die medizinische Versorgung in akuten Notfallsituationen sicherzustellen.

Die Anforderung eines Rettungs- oder Notarztwagens
erfolgt bei der Integrierten Leitstelle Rems-Murr (Notruf 112).

Bild: M. Handelmann/DRK

Das Rote Kreuz hilft dort, wo Hilfe benötigt wird – in Deutschland und auf der ganzen Welt. Mit Ihrem Mitgliedsbeitrag unterstützen Sie nachhaltig die humanitäre Arbeit des Roten Kreuzes und ermöglichen das Engagement von vielen freiwilligen Helfern.

Unsere Ehrenamtlichen bekommen keine Honorare, werden aber auf ihre Aufgaben vorbereitet und ausgerüstet – und das kostet natürlich auch Geld.

In Deutschland unterstützen fast 4,5 Millionen Menschen das Deutsche Rote Kreuz als Fördermitglieder, mehr als 400.000 setzen sich ehrenamtlich für Andere ein.

Fahrdienst

Bild: Growe/DRK KV Rems-Murr

Wir helfen Menschen, deren Mobilität aufgrund einer Behinderung eingeschränkt ist. Mit unserem Fahrdienst erleichtern wir Ihnen die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben. Weiterlesen.

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

Plakat: DRK KV Aalen e. V.

Was ist das "Freiwillige Soziale Jahr"?

 

Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) ist ein gesetzlich abgesichertes soziales Bildungsjahr für junge Menschen. Im FSJ leisten Jugendliche praktische Arbeit in Krankenhäusern, Altenheimen, Behinderteneinrichtungen oder Sozialstationen und nehmen daneben an persönlichkeitsbildenden Seminaren teil. Weitere Infos: www.fsj.drk.de

Gemeinschaft Wohlfahrts- und Sozialarbeit

Bild: A. Zelck/DRK

Die Sozialarbeit im Ehrenamt findet vor allem in den Ortsvereinen statt. Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer organisieren Seniorennachmittage, Besuchsdienste, Kleiderkammern, ein breit gefächertes Gymnastikprogramm, Gedächtnistraining, Wanderungen …

Auch für die ganz kleinen (0 bis 3 Jahre) haben wir Angebote, Eltern-Baby Gruppen (ElBa) und Spiel- und Kontaktgruppen (Spieko)

Die Sozialarbeit im Ehrenamt ist neben der klassischen Arbeit in den Bereitschaften  das zweite wichtige Standbein der Rotkreuzarbeit in den Ortsvereinen.

Jugendrotkreuz (JRK)

Bild: A. Zelck/DRK

Im Deutschen Jugendrotkreuz (JRK), dem Jugendverband des DRK, engagieren sich über 113.000 Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 27 Jahren für soziale Gerechtigkeit, für Gesundheit und Umwelt, Frieden und Völkerver-
ständigung.

In bundesweit rund 5.500 ehrenamtlich betreuten Jugendgruppen bildet das JRK Kinder und Jugendliche in Erster Hilfe und Rettungsschwimmen aus und organisiert Sanitätsdienste und Streitschlichter-Programme an Schulen.