Jahresbericht 2020Jahresbericht 2020

Der Jahresbericht 2020 - Alles auf einen Blick

Wer sich über das zurückliegende Jahr beim DRK-Kreisverband Rems-Murr e. V. informieren möchte, kann in unserem Jahresbericht 2020 schmökern.

Liebe Rotkreuzler im ehren- und hauptamtlichen Dienst, sehr geehrte Freunde und Förderer des DRK im Rems-Murr-Kreis!

Unser Kreisverband hat in diesem Jahr 2021 erneut bewiesen, dass auf unsere engagierten ehrenamtlichen und hauptamtlichen Kräfte Verlass ist. Gemeinsam mit dem Landkreis wurde mit dem Impftruck ein innovatives Angebot geschaffen. Der Impftruck fuhr durch den Rems-Murr-Kreis und ermöglichte eine Impfung von zusätzlich 6000 Menschen. Dieses Angebot, bei dem das DRK die sanitätsdienstliche Absicherung vor Ort übernahm, sorgte für positive Schlagzeilen in allen Städten und Gemeinden. In zahlreichen Schnelltest-Zentren war unser medizinisch geschultes Personal ebenfalls tätig. Auch bei der Bewältigung der akuten und mittelfristigen Folgen der Hochwasser-Katastrophe im Sommer 2021 in Deutschland ist das Ehrenamt im Einsatz. Herzlichen Dank für dieses Engagement!

Mit Beginn der Corona-Pandemie im März 2020 drehte sich das Planen und Handeln unserer Rotkreuzgliederungen darum, wie wir als DRK in dieser konkreten Corona-Pandemie den Menschen helfen und sie unterstützen konnten. Für das DRK steht der Mensch im Mittelpunkt, doch nun bestand die Gefahr, dass jede Person, egal ob Kursteilnehmer, Mitarbeiter oder Patient, zu einem Risiko wurde, das Virus zu übertragen. Diese unsichtbare Gefahr traf das DRK besonders hart. Entsprechende Sicherheitsvorkehrungen mussten getroffen werden. Mögen manche Skeptiker bei Pandemie-Ausbruch befürchtet haben, auch das Ehrenamt gehe nun auf Distanz, so hat das Engagement unser vielen Rotkreuzlerinnen und Rotkreuzler diese eines Besseren belehrt. Das DRK hat sich erneut als zuverlässiger Partner erwiesen. Wir danken allen hauptamtlichen und ehrenamtlichen Kräften für ihren unermüdlichen Einsatz bei der Bewältigung der Corona-Pandemie.

Diese hat sich auf unseren kompletten Alltag ausgewirkt, auf das soziale und berufliche Leben. Mobiles Arbeiten und das Teilen von Büros mussten organisiert und ermöglicht werden. Wir standen und stehen vor der Herausforderung, Routinen und Vorgehensweisen im Alltag, unsere Beratung, unsere Dienstleistungen, unsere Kundenbetreuung und unser ganzes Arbeitsleben zu überdenken, zu überprüfen und anzupassen. Die Digitalisierung hat auf allen Ebenen einen zusätzlichen Schub erhalten. Nicht nur hier haben Kreisverband und Ortsvereine eng und gut zusammengearbeitet.

Als Kreisverband hat für uns die Sicherheit und Gesundheit unserer haupt- und ehrenamtlichen Beschäftigten absolute Priorität. Ziel war und ist es, die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter in den Bereichen Rettungsdienst, Leitstelle und Pflege sowie die der ausgebildeten ehrenamtlichen Kräfte des DRK zu gewährleisten, um als größte Hilfsorganisation im Kreis stets handlungsfähig zu bleiben. Diesem Anspruch sind wir gerecht geworden. Darauf sind wir stolz.

Doch 2020 stand nicht nur im Zeichen der Corona-Pandemie, denn es gab erfreulicherweise auch andere Themen, über die wir Sie in diesem Jahresbericht informieren möchten, über neue Apps, Neubauvorhaben und neue Formate und Entwicklungen.

Als erfolgreicher Kreisverband blicken wir – trotz Corona – weiterhin optimistisch in die Zukunft. Es bleibt notwendig, dass wir uns kontinuierlich weiterentwickeln und die Chancen neuer Möglichkeiten erkennen und nutzen – gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Denn unseren Erfolg haben wir unserem tollen Team des DRK-Rems-Murr zu verdanken: Danke an alle ehrenamtlichen und hauptamtlichen Kräfte im Kreisverband! Unser Dank gilt ebenfalls allen Freunden, Förderern und Kunden des DRK-Rems-Murr sowie unseren Kooperationspartnern!

Lesen Sie nun, was die einzelnen Einrichtungen und Fachbereiche in 2020 unternommen, erlebt und erreicht haben.

Danke für Ihr Engagement!

Bleiben Sie uns treu.

Dr. Richard Sigel, Präsident
Sven Knödler, Kreisgeschäftsführer