EH_für_Homepage5.jpg
Notfalltraining für PraxisteamsNotfalltraining für Praxisteams

Sie befinden sich hier:

  1. Kurse
  2. Erste Hilfe
  3. Notfalltraining für Praxisteams

Notfalltraining für Praxisteams

  • Corona-Alarmstufe II: Es gilt die 2G-Plus-Regel

    In der Alarmstufe 2 gilt die 2G + Regel. Das heißt für Ungeimpfte und Ungenesene ist die Teilnahme an einem öffentlichen Kurs nicht mehr möglich.

    Für Geimpfte und Genesene gilt weiterhin die Nachweispflicht. Ausnahmen: Geboosterte Personen, Geimpfte mit abgeschlossener Grundimmunisierung, wenn seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung nicht mehr als drei Monate vergangen sind und Genesene deren Infektion nachweislich (PCR-Test) maximal drei Monate zurückliegt.

  • Corona-Alarmstufe mit 2G-Regel

    Das heißt für Ungeimpfte und Ungenesene ist die Teilnahme an einem öffentlichen Kurs nicht mehr möglich.

    Für Geimpfte und Genesene gilt weiterhin die Nachweispflicht.

  • 3-G-Regel: Änderung der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg vom 27.12.2021

    Das heißt, es dürfen nur Personen teilnehmen, die eine vollständige Immunisierung vorweisen können, Genesen oder Getestet sind.  

    • Immunisierte Personen sind gegen COVID-19 geimpfte oder von COVID-19 genesene Personen. Diese haben einen Impf- oder Genesenennachweis vorzulegen.
    • Die zugrundeliegende Testung darf im Falle eines Antigen-Schnelltests maximal 24 Stunden, im Falle eines PCR-Tests maximal 48 Stunden zurückliegen.
    • Schülerausweise werden als Testnachweis nicht akzeptiert.

     

  • Warnstufe: 3G-Regelung mit PCR-Testpflicht vom 02.11.2021

    Am 02.11.2021 ist die kritische Schwelle von 250 Covid-Intensivpatienten in Baden-Württemberg den zweiten Werktag in Folge deutlich überschritten worden. Ab dem 3.11.2021 gilt die Warnstufe. Aufgrund der damit einhergehenden gesetzlichen Vorgaben müssen wir in unserem Erste-Hilfe-Kursprogramm auf die 3G-Regel mit PCR-Test umstellen.

    Das heißt für Ungeimpfte und Ungenesene wird für die Teilnahme an einen Kurs ein Nachweis eines PCR-Tests (nicht älter als 48 Stunden) benötigt. Weiterhin ausgenommen von der PCR-Testpflicht in der Warnstufe sind Personen, die noch nicht das 18. Lebensjahr vollendet haben. Der Schülerausweis gilt als Testnachweis

    Personen ohne den PCR- Testnachweis können nicht am Kurs teilnehmen.

    Für Geimpfte und Genesene gilt weiterhin die Nachweispflicht.

  • Schnelltest
    HINWEIS: Vor den Kursen finden aktuell keine Testungen statt

    Teststellen im Rems-Murr-Kreis finden Sie hier.

    Weitere Hinweise zur Corona-Verordnung finden Sie hier.

Ansprechpartnerin

Frau
Birgit Kralisch
Ausbildung

Tel.:  07151 2002-67
Fax:  07151 2002-52
Mail: ausbildung@drk-rems-murr.de

Ein Angebot für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in Arztpraxen

Bestimmt kennen Sie die Situation: In Ihrer Praxis kommt es zu einem Notfall. Ihre Ausbildung in Notfallmedizin liegt schon etwas länger zurück. Sie sind aufgeregt, Ihr Personal wird nervös, was jetzt? Das DRK hilft Ihnen mit einem besonderen Kurs, der auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. In verschiedenen Trainings können Sie und/oder Ihre Mitarbeiter/innen das richtige Verhalten in Notfallsituationen trainieren. Wir bieten Ihnen ein Notfalltraining sowie Fallsimulationen einschließlich Reanimation nach den aktuellen ERC-Richtlinien.

Termine:

Wir richten uns nach Ihren Terminwünschen.
Gerne kommen wir auch zu Ihnen in die Praxis und gehen speziell auf Ihre Bedürfnisse ein.

Zeit:

Für das Training sind drei Stunden vorgesehen.

Teilnehmerzahl:

Maximal 12 Teilnehmer