Aufruf: AusrüstungAufruf: Ausrüstung

Schutzausrüstung benötigt!

Foto: Lukas Hinderer / DRK RM

Coronavirus: Durch die zahlreichen Infektionstransporte der vergangenen Tage haben die Bestände an Schutzkleidung des DRK-Rettungsdienstes einen kritischen Mindestbestand erreicht. Aufgrund der stark steigenden Anzahl von Corona-Patienten und dem stockenden Nachschub droht immer stärker ein Engpass an medizinischer Schutzausrüstung (Masken, Schutzkleidung, Latexhandschuhe, Desinfektionsmittel, etc.). Diese Ausrüstung ist allerdings von zentraler Bedeutung!

Der DRK-Kreisverband Rems-Murr e. V. bittet:
Welche Privatpersonen und Betriebe haben noch freie Bestände und benötigen diese, eventuell auch aufgrund einer Schließung des Betriebs, aktuell nicht? Infrage kommen u.a. Kosmetiker, Nagelstudios, Tattoo-Studios, Zahnärzte mit reduziertem Betrieb, Karosseriebetriebe, Holzhandwerker, Maler und Lackierer - jede Firma, die Schutzausrüstung etc. vorrätig hat.

Anruf bitte ans DRK: 07151 2002-75. Wir sorgen dafür, dass alle Hilfsorganisationen und Kliniken von diesen Spenden profitieren. Es gilt, solidarisch zu sein! Bitte helfen Sie uns helfen! „Wenn unsere Schutzausrüstung ausgeht, können wir keine Infektionstransporte mehr durchführen“, konstatiert DRK-Rettungsdienstleiter Marco Flittner.

www.drk-rems-murr.de