Notfallsanitäter_2019__7xxx__-_Foto_Leidner.jpg
Ausbildung NotfallsanitäterAusbildung Notfallsanitäter

Ausbildung zum Notfallsanitäter

Notfallsanitäter ist die höchste Qualifikation im Rettungsdienst. Sie sind eigenverantwortlich für eine hochqualifizierte Patientenversorgung zuständig, übernehmen auch invasive Maßnahmen, wie beispielsweise das Legen von venösen Zugängen und das Verabreichen von Medikamenten. Einen Notarzt können sie dennoch jederzeit nachfordern. Notfallsanitäter dürfen unter Umständen im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit ärztliche Maßnahmen ausüben, wenn die jeweiligen ärztlichen Verantwortlichen des Rettungsdienstes vor Ort ihr Okay geben. Dies ist beim Roten Kreuz im Rems-Murr-Kreis der Fall.

Praxisanleiter und Praxisbegleiter an Deiner Seite

Als Ausbildungsbetrieb stellen wir an unseren Rettungs- und Lehrrettungswachen die Qualifikation und Ausbildung der rettungsdienstlichen Fachkräfte durch unsere Praxisanleiter und Lehrrettungsassistenten sicher. In Zusammenarbeit mit Schulen und Kliniken wirst Du in den drei Ausbildungsjahren alle notwendigen Bausteine der Notfallmedizin an die Hand bekommen. Du erlebst Notfallmedizin hautnah auf dem Rettungswagen. Unsere Praxisanleiter und Praxisbegleiter stehen Dir dabei jederzeit zur Seite.Das Berufsbild verlangt den Notfallsanitätern Kompetenz und Verantwortung ab. Das bedeutet für Dich: Eine praxisnahe Ausbildung, in der man Dir viel beibringt, viel abverlangt und viel zutraut. Gerne arbeiten wir nach drei erfolgreichen Jahren weiter mit Dir zusammen.

Auf jede Herausforderung wirst Du bei uns optimal vorbereitet. In Zusammenarbeit mit Schulen und Kliniken wirst Du in den drei Ausbildungsjahren alle notwendigen Bausteine der Notfallmedizin an die Hand bekommen. Neben notfallmedizinischer Theorie, Krankheitslehre, Pharmakologie und anderen wichtigen Themen kommt die Praxis nicht zu kurz. Du erlebst Notfallmedizin hautnah auf einem Rettungswagen. Unsere Ausbilder und Praxisanleiter stehen Dir dabei jederzeit zur Seite.

Von A wie Apoplex bis Z wie Zeckenbiss

Der DRK-Kreisverband Rems-Murr e. V. stellt mit seiner Notfallrettung die notfallmedizinische Versorgung im Landkreis Rems-Murr sicher. Rund 180 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in der Notfallrettung, in der Integrierten Leitstelle und in der Krankentransport gGmbH beschäftigt. In der Regel sind täglich fünf Notarzteinsatzfahrzeuge und elf Rettungswagen im Einsatz. Rund 120 Mal am Tag öffnen sich die Tore der Rettungswachen und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des DRK-Rettungsdienstes rücken aus, um den rund 423 000 Menschen im Kreis zu helfen und Leben zu retten. Von A wie Apoplex bis Z wie Zeckenbiss: Wir sind für die Menschen da.

  • Wie deine Ausbildung abläuft

    Die Ausbildung umfasst insgesamt 4600 Stunden (1920 Theorie in der Schule, 1960 Praxis in unseren Lehr-rettungswachen und 720 Stunden Klinikpraktikum) und endet mit dem Staatsexamen. Zum 1. Oktober eines Jahres beginnt die Ausbildung und findet im Wechsel zwischen Schule, Klinik und Rettungswache statt. In andere Bereiche wie Feuerwehr und Polizei bekommst Du Einblicke.

    1. Ausbildungsjahr: Du lernst die Notfallrettung kennen. Dabei eignest Du Dir die Grundlagen des Rettungsdienstes an. Zusätzlich erlangst Du erste Kenntnisse in der Durchführung von Krankentransporten und wirst in die Notfallrettung eingeführt.


    2. Ausbildungsjahr: Du nimmst an der Notfallrettung teil. Hierbei übernimmst Du bereits selbstständig einzelne Aufgaben. Deine Kenntnisse und Fertigkeiten für die Notfallrettung werden erweitert. Dein medizinisches Fachwissen wird vertieft und Du beginnst, Dich auch mit ärztlichen Maßnahmen intensiv auseinanderzusetzen.

    3. Ausbildungsjahr: Du erwirbst fachübergreifende Qualifikationen. Dadurch kannst Du eigenverantwortlich einen Notfalleinsatz übernehmen. Außerdem erfährst Du, wie Du in besonderen Einsatzlagen zu handeln hast. In diesem Jahr schließt Du deine Ausbildung mit einer staatlichen Abschlussprüfung ab: Diese besteht aus einem mündlichen, einem schriftlichen sowie einem praktischen Teil.

    Grundlage hierfür sind das Gesetz über den Beruf des Notfallsanitätes (NotSanG) und die dazugehörige Ausbildungs- und Prüfungsverordnung (NotSan-APrV).

  • Was Dich erwartet

    Rund um die Uhr an 365 Tagen sind Notfallsanitäter überall im Land im Einsatz, um Menschen in Not zu helfen. Schichtarbeit und nicht vorhersehbare Arbeitsaufgaben gehören zum Alltag im Rettungsdienst. Schichtdienst bedeutet aber auch, unter der Woche mal frei zu haben. Für das Arbeiten an Wochenenden und in der Nacht bekommst Du entsprechende Zulagen.

    „Im Pflegeheim ist eine alte Frau gestürzt.“ 

    „Ein angekündigter Suizidversuch.“

    „Man weiß nie, was der Tag bringt.“

    „Bei der Arbeit Freunde finden.“
     
    „Eine Geburt! Fruchtwasserabgang, die Wehen haben schon eingesetzt, jetzt muss es schnell gehen.“

    „Ab und zu mal frei unter der Woche und Zulagen für Nachtschicht“

    „Notfallsanitäter ist ein ganz praktischer Beruf, in dem die jungen Leute früh Verantwortung übernehmen müssen.”

    „Rauskommen. Körperlich aktiv sein und nicht nur auf einem Bürostuhl sitzen!“

    „Meine Freunde finden auch, das ist ein zu krasser Beruf. Aber es muss Menschen geben, die Leidenschaft dafür haben und sich das zutrauen.“

    Zitate unserer Notfallsanitäter
  • Was Du verdienst

    Du verdienst eine gute Ausbildung. Dafür sorgen wir!
    Und natürlich honorieren wir Deine Arbeit. Was Du verdienst, steht im aktuellen DRK-Reformtarifvertrag. Zurzeit (2019) sind das: 1. Ausbildungsjahr: 1095,06 Euro, 2. Ausbildungsjahr: 1163,39 Euro, 3. Ausbildungsjahr: 1274,55 Euro. (Stand: 2019)

  • Was Du mitbringen solltest
    • Mindestens Mittlerer Bildungsabschluss oder gleichwertige, abgeschlossene Schulbildung oder Hauptschulabschluss mit abgeschlossener Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer
    • Gesundheitliche Eignung
    • Mindestens 16 Jahre alt
    • Motivation, Flexibilität, schnelle Auffassungsgabe, Teamplayer, Lust auf Verantwortung

    Dazu neben sozialer Kompetenz, Flexibilität und Motivation eine schnelle Auffassungsgabe und die Eigenschaft, im Team Verantwortung übernehmen wollen.

  • Bewirb Dich bei uns!
    Bist du reif für den Rettungsdienst?

    Wenn Du noch unsicher bist und darüber nachdenkst, ob die Ausbildung zu Dir passt - kein Problem. Sprich uns einfach vor Ort an, schreib eine E-Mail oder ruf uns an.

    Du bist bereit?

    Du hast Interesse? Sobald im Bereich der Stellenbörse die Stellenanzeige zur Notfallsanitäterausbildung aktiv ist, kannst Du Deine aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen in unserem Bewerberportal hochladen. Neben dem Bewerbungsschreiben, einem tabellarischen Lebenslauf - idealerweise mit einem Passbild - sind Kopien der letzten Schulzeugnisse und, wenn vorhanden, weitere Zeugnisse von Praktika notwendig.
    Wir wünschen viel Erfolg!
    Informationen stehen auch auf unserer Stellenbörse.

    Ausbildungsjahr 2021

    Für das Ausbildungsjahr 2021 sind keine keine Bewerbungen mehr möglich.